Klimaholzhaus - Systemvorteile auf einen Blick

Die Natur zum Vorbild.

Nachhaltiger Massivholzbau mit System.

Wir betrachten das Bauen als ganzheitliche Aufgabe. Dazu gehören gesundes Raumklima, lückenloser Wärmeschutz, massive Holzbauweise, bauphysikalische Sicherheit, individuelle Planung, hohe Wertbeständigkeit und ein angenehmes Wohngefühl.

Das Klimaholzhaus wird vorwiegend aus Lignotrend -Holzbauelementen gefertigt.

  • LIGNOTREND ist ein patentiertes, bauaufsichtlich zugelassenes Massivholz-Bausystem aus Wand-, Decken-, Dach- und Akustikelementen, das höchste Ansprüche erfüllt.
  • Das Bauen mit dem innovativen LIGNOTREND-Holzbausystem bietet viel Raum für Kreativität. Sowohl bei der Planung als auch bei der Gestaltung von Innenräumen und Fassade.
  • LIGNOTREND-Holzblocktafeln sind patentierte Elemente aus kreuzweise auf Abstand verleimten Brettlagen. Dieses Prinzip ermöglicht die Herstellung geschosshoher, selbsttragender Wandelemente, die ebenso wie die Deckenelemente formstabil, spannungsfrei und scheibensteif sind. Die Decke zeichnet sich durch überdurchschnittlich hohe Schalldämmwerte aus.
  • Es werden ausschließlich zukunftsweisende Baustoffe verwendet, die vielseitig, natürlich und chemisch unbelastet sind.
  • Durch die mehrschichtigen Aufbauten wird selbstverständlich der Niedrigenergie- und Passivhausstandard erfüllt.
  • Alles in allem bauen Sie schnell, sicher und preisgünstig.

Behaglichkeit im Klimaholzhaus:

Nichts ist so wichtig wie ein gutes Raumklima. Dazu gehört aber mehr als nur guter Wärmeschutz und ein Dach über dem Kopf: Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden ist Behaglichkeit. Und die entsteht bei einer Temperatur zwischen 20 und 22 °C, einer guten Sauerstoffversorgung (empfohlen werden 30 m³ Frischluft pro Person und Stunde) und einer Raumluftfeuchte von 45 bis 55 %. Alle drei Faktoren müssen stimmen. In einem LlGNOTREND-Klimaholzhaus tun sie das!

Optimaler Wärmeschutz im Sommer wie im Winter:

Die LlGNOTREND-Bauweise ist diffusionsoffen. Deshalb wirkt die luftdichte, aber für Wasserdampf durchlässige Gebäudehülle wie atmungsaktive Sportkleidung. Die große Holzmasse reguliert den Wärmehaushalt: Im Sommer wird der Raumluft nicht nur Schwüle entzogen, sondern sie heizt sich auch nicht so schnell auf. Denn die Holzmasse verzögert den Wärmedurchgang und die durchgehende Wärme wird stark abgemindert. Ein Klimaholzhaus hält die Wärme im Winter also drinnen - und im Sommer draußen.

Ausgewogener Feuchtehaushalt im Klimaholzhaus:

Die LlGNOTREND-Bauelemente regulieren den Feuchtehaushalt: Die Holzmasse nimmt die Feuchte auf und gibt sie bei Bedarf wieder ab. Ein Kubikmeter Holz puffert zwischen Sommer und Winter rund 20 Liter Feuchte, ohne Schaden zu nehmen. Deshalb liegt hier die Raumluftfeuchte ganzjährig im optimalen Bereich. Einerseits sinkt dadurch das Risiko von Erkältungskrankheiten, die häufig durch trockene Raumluft ausgelöst werden. Andererseits werden Wasserdampfüberschüsse, z. B. der Duschnebel im Bad oder auch schwülwarme Luft im Sommer, schnell und ohne Feuchteniederschlag aufgenommen. Diese natürliche Feuchtregulierung der Holzmasse entzieht Schimmelpilzen und Hausstaubmilben, die Hauptauslöser für wohnraumbedingte Allergien sind, die Lebensgrundlage. 

Die Lignotend-Holzbauelemente sind zertifiziert durch den Verein nature-plus.

 

Das original Klimaholzhaus® gibt es jedoch nur bei Mitgliedern des Netzwerks Klimaholzhaus (NKHH) -  einer Initiative von Lignotrend
 

Weitere Informationen und Informationsmaterial zum Klimaholzhaus erhalten Sie direkt bei uns in der Zimmerei. Einen erweiterten Überblick können Sie sich unter www.klimaholzhaus.info verschaffen. 

Weiter Info zur Wand erfahren Sie hier.